Handyversicherung ohne Selbstbeteiligung: Lohnt sich das?

Moderne Smartphones sind mittlerweile unsere ständigen Begleiter. Sie sind praktisch, oftmals elegant und in den meisten Fällen auch besonders wertvoll. Aus diesem Grund greifen immer mehr Menschen zu einer Handyversicherung ohne selbstbeteiligung, welche das Gerät gegen Schäden absichern soll.

Viele Verkäufer von Elektrogeräten bieten solche Versicherungen bereits beim Verkauf der Smartphones an. Doch ein Vergleich der Angebote und der verschiedenen Lösungen lohnt sich in der Regel deutlich mehr. Zumal du in diesem Fall genau prüfen kannst ob du eine Handyversicherung wirklich benötigst.

  Vergleichsrechner

Dein Autor,

dein Experte!

Martin Siebert

Aktualisiert am: 19.11.2018

Experte: Martin

Hi, mein Name ist Martin, ich möchte dich durch das Thema Handyversicherung führen. Wir haben uns mehr als 32 Stunden mit dem Thema Handyversicherung beschäftigt um dich bestmöglich zu beraten.

  Stärken und Schwächen

Vorteile einer Handyversicherung:

     Schnelle Hilfe der Versicherungen

  Keine Kosten im Schadensfall   

Nachteile einer Handyversicherung:

  Zusätzliche monatliche Kosten 

Handyschäden: Am häufigsten geht das Display kaputt

 

 Die wichtigsten Tipps

•  Schließen Sie bei Ihrem Handykauf keine Spontanverträge ab.

 

•  Vergleichen Sie verschiedene Anbieter mithilfe unseres Vergleichsrechners.

 

•  Verzichten Sie bei günstigen Handys unter 350 Euro auf eine Versicherung.

 

•  Wählen Sie eine Handyversicherung die bei einem Schadensfall den Neuwert statt nur den Zeitwert ersetzt.

 

Darauf müssen Sie bei einer Handyversicherung achten

Ab wann lohnt sich eine Handyversicherung?

 

Moderne Smartphones sind mittlerweile unsere ständigen Begleiter. Sie sind praktisch, oftmals elegant und in den meisten Fällen auch besonders wertvoll.

 

Aus diesem Grund greifen immer mehr Menschen zu einer Handyversicherung ohne Selbstbeteiligung, welche das Gerät gegen Schäden absichern soll.

 

Viele Verkäufer von Elektrogeräten bieten solche Versicherungen bereits beim Verkauf der Smartphones an.

 

Doch ein Vergleich der Angebote und der verschiedenen Lösungen lohnt sich in der Regel deutlich mehr.  Zumal Sie in diesem Fall genau prüfen können ob Sie eine Handyversicherung wirklich benötigen.

Das sind die häufigsten Schäden an Handys und Smartphones

57% der Handyschäden umfassen Displayschäden

 

Die Statistiken der Versicherungen sprechen eine deutliche Sprache. Die wohl häufigsten Schäden bei Smartphones sind Display-Brüche. Diese treten mit annähernd 57 Prozent am häufigsten auf.

 

Gefolgt werden diese Schäden von Wasserschäden mit 6,8 Prozent und Diebstählen mit 6 Prozent. Aus diesem Grund sollten diese Schäden und Schadens quellen in jedem Fall abgesichert werden.

Die Vor- und Nachteile der Handyversicherung ohne Selbstbeteiligung im Überblick

Für einige Menschen kann eine Handyversicherung durchaus ein Nachteil sein. Und zwar dann, wenn eine Versicherung abgeschlossen wird, welche zu teuer ist und wenig Leistungen bietet.

 

Auch bei niedrig preisigen Geräten (unter 350 Euro) sollten Sie auf eine Handyversicherung verzichten.

 

Stellen Sie sich selbst die Frage ob Sie in der Vergangenheit bereits Schäden an Ihrem Smartphone verursacht haben. Passen Sie gut auf Ihr Handy auf, oder sind Sie eher etwas tollpatschig veranlagt?

 

Dann lohnt es sich über eine Handyversicherung nachdenken.

 

Diese Leistungen bietet eine gute Handyversicherung

Beachten Sie genau welche Leistungen angeboten werden!

 

Eine gute Handyversicherung steht immer dann an Ihrer Seite, wenn es Probleme mit Ihrem Smartphone gibt.

 

Fällt das Smartphone herunter und geht dabei zu Bruch übernimmt die Versicherung ebenso die Kosten für die Reparatur wie bei einem Raub oder einem Diebstahl die Ersatzkosten.

 

Wichtig ist, dass Sie sich die Vertragsklauseln in aller Ruhe durchlesen, damit Sie verstehen, in welchen Fällen die Versicherung die Regulierung der Schäden übernimmt und wo die maximale Deckungssumme liegt.

 

Diese sollte im Idealfall dem Wert Ihres Smartphones entsprechen.

Handyversicherung mit oder ohne Selbstbeteiligung? Was ist besser?

Wann lohnt sich die Selbstbeteiligung?

Auf dem Markt werden sowohl Handyversicherungen ohne und solche mit Selbstbeteiligung angeboten.

 

Diese unterscheiden sich oftmals spürbar bei den monatlichen Kosten. Allerdings müssen Sie auch bedenken, dass Reparaturen am Smartphone sehr schnell überraschend teuer werden können.

 

Kostet der Austausch eines austauschbaren Akkus vielleicht nur wenig Geld und sind somit auch ohne Versicherung gut zu bezahlen, muss beispielsweise bei einem Sturz oftmals das gesamte Display ausgebaut und ausgetauscht werden.

 

Diese Kosten können schnell dreistellig werden. Wenn Sie eine Handyversicherung mit einer entsprechenden Selbstbeteiligung wählen, bleiben Sie auf vielen Reparaturkosten selber sitzen. Eine Handyversicherung ohne Selbstbeteiligung ist somit deutlich sinnvoller und bietet Ihnen eine umfassendere und bessere Absicherung im Schadensfall.

 

Diese Schäden decken die meisten Handyversicherungen ab

Egal ob Sie eine Handyversicherung mit oder ohne Selbstbeteiligung wählen: Wichtig ist vor allem, dass die Versicherungen tätig werden, wenn Schäden an Ihrem Smartphone auftreten.

Die meisten Versicherungen auf dem Markt decken viele verschiedene Schäden und Schadensarten ab, sodass Sie sich um Ihr Smartphone keine Sorgen mehr machen müssen.

Darunter fallen unter anderem:

– Display- und Bruchschäden
– Flüssigkeits- und Wasserschäden
– Kurzschluss, Blitzeinschlag oder Brand
– Diebstahl und Raub

 

In diesen Fällen ist eine Handyversicherung sinnvoll

Eine Handyversicherung – egal ob mit oder ohne Selbstbeteiligung – lohnt sich nicht in jedem Fall. Besitzt Ihr Smartphone nur einen geringen Wert, lohnt sich der Abschluss einer Versicherung in der Regel nicht.

 

Diese ist erst dann sinnvoll, wenn das Telefon zu den aktuellen Flaggschiffen der Top-Hersteller gehört oder wenn es zumindest im guten mittleren Preissegment anzusiedeln ist.

 

Grundsätzlich kann man anraten, ab einem Gerätepreis von 350 Euro eine solche Versicherung abzuschließen. Ab dieser Preiskategorie ist eine Reparatur oftmals sinnvoller als ein Neukauf, sodass Sie hier durch eine Handyversicherung ohne Selbstbeteiligung bares Geld sparen können.

 

Darauf sollten Sie vor dem Abschluss einer Handyversicherung achten

Eine gute Handyversicherung kann Ihnen viele Kosten und Probleme ersparen. Wichtig ist, dass Sie eine Versicherung wählen, welche zu Ihnen, Ihrem Smartphone und Ihren Ansprüchen passt.

 

Über unseren Vergleichsrechner können Sie nach den von Ihnen gewünschten Kriterien die verschiedenen Handyversicherungen mit und ohne Selbstbeteiligung miteinander vergleichen und somit schnell und einfach die passende Lösung finden. Denn ein gutes Preis-Leistungsverhältnis ist bei einer solchen Versicherung in jedem Fall besonders wichtig.

Handyversicherung? Ja, aber nach klaren Kriterien

Grundsätzlich bietet eine Handyversicherung ohne Selbstbeteiligung mehr Vorteile. So werden auch kleine und günstigere Reparaturen im Schadensfall von der Versicherung übernommen und Sie müssen nicht einen Teil des Schadens selber regulieren.

Vergleichen Sie zudem in unserem Vergleichsrechner die Preise, so werden Sie schnell feststellen, dass sich die Höhe der Police mit und ohne Selbstbeteiligung nur in geringem Umfang ändert. Das bedeutet, dass die Einsparungen einfach nicht groß genug sind, als dass Sie auf eine fehlende Selbstbeteiligung verzichten sollten.

 

Platz 1: Handyversicherung von Friendsurance 

Weshalb ist die Friendsuarance unsere Empfehlung?

 

Die Handyversicherung des Anbieters Friendsurance wurde bereits mehrfach positiv Ausgezeichnet.

 

Der Vorteil im Vergleich zu anderen Handyversicherungen: Statt des Zeitwerts wird Ihnen bei einem Schadensfall ein 100% Neuwert erstattet.

 

Ebenso haben Sie keine Selbstbeteiligung und sind bei Schadensfällen komplett abgesichert. Preislich zahlen Sie für den rundum Service: ab 3,99 € pro Monat.

 

 

Vor- und Nachteile:

100% Neuwertersatz 

Täglich Kündbar

Sehr viele Schäden werden abgedeckt 

Diebstahlversicherung ist unnötig

 Die wichtigsten Tipps

 

  Schließe bei deinem Handykauf keine Spontanverträge ab.

  Vergleiche verschiedene Anbieter mithilfe unseres Vergleichsrechners.

  Verzichte bei günstigen Handys unter 350 Euro auf eine Versicherung

  Wähle eine Handyversicherung die bei einem Schadensfall den Neuwert statt nur den Zeitwert ersetzt 

Diese Leistungen bietet eine gute Handyversicherung

Eine gute Handyversicherung steht immer dann an Ihrer Seite, wenn es Probleme mit Ihrem Smartphone gibt. Fällt das Smartphone herunter und geht dabei zu Bruch übernimmt die Versicherung ebenso die Kosten für die Reparatur wie bei einem Raub oder einem Diebstahl die Ersatzkosten.

Wichtig ist, dass Sie sich die Vertragsklauseln in aller Ruhe durchlesen, damit Sie verstehen, in welchen Fällen die Versicherung die Regulierung der Schäden übernimmt und wo die maximale Deckungssumme liegt. Diese sollte im Idealfall dem Wert Ihres Smartphones entsprechen.

Das sind die häufigsten Schäden an Handys und Smartphones

Die Statistiken der Versicherungsgesellschaften sprechen eine deutliche Sprache. Die wohl häufigsten Schäden bei Smartphones sind Display-Brüche. Diese treten mit annähernd 57 Prozent am häufigsten auf.

Gefolgt werden diese Schäden von Wasserschäden mit 6,8 Prozent und Diebstählen mit 6 Prozent. Aus diesem Grund sollten diese Schäden und Schadensquellen in jedem Fall abgesichert werden.

Die Vor- und Nachteile der Handyversicherung ohne Selbstbeteiligung im Überblick

Für einige Menschen kann eine Handyversicherung durchaus ein Nachteil sein. Und zwar dann, wenn eine Versicherung abgeschlossen wird, welche zu teuer ist und wenig Leistungen bietet. Auch bei niedrigpreisigen Geräten (unter 250 Euro) sollten Sie auf eine Handyversicherung verzichten.

Stellen Sie sich selbst die Frage, ob Sie in der Vergangenheit bereits Schäden an Ihrem Smartphone verursacht haben. Passen Sie gut auf Ihr Handy auf, oder sind Sie eher etwas tollpatschig veranlagt? Dann lohnt es sich über eine Handyversicherung nachdenken.

Handyversicherung mit oder ohne Selbstbeteiligung? Was ist besser?

Auf dem Markt werden sowohl Handyversicherungen ohne und solche mit Selbstbeteiligung angeboten. Diese unterscheiden sich oftmals spürbar bei den monatlichen Kosten. Allerdings müssen Sie auch bedenken, dass Reparaturen am Smartphone sehr schnell überraschend teuer werden können.

Kostet der Austausch eines austauschbaren Akkus vielleicht nur wenig Geld und sind somit auch ohne Versicherung gut zu bezahlen, muss beispielsweise bei einem Sturz oftmals das gesamte Display ausgebaut und ausgetauscht werden. Diese Kosten können schnell dreistellig werden. Wenn Sie eine Handyversicherung mit einer entsprechenden Selbstbeteiligung wählen, bleiben Sie auf vielen Reparaturkosten selber sitzen. Eine Handyversicherung ohne Selbstbeteiligung ist somit deutlich sinnvoller und bietet Ihnen eine umfassendere und bessere Absicherung im Schadensfall.

Wie sinnvoll ist eine Diebstahlversicherung fürs Smartphone wirklich

Eine Diebstahlversicherung wird ebenfalls von vielen Versicherungen angeboten. Allerdings gibt es hierbei oftmals deutliche Einschränkungen. Bei einer Handyversicherung ist das Smartphone nur dann versichert, wenn es in persönlichem Gewahrsam sicher mitgeführt wurde oder im Falle eines Einbruchdiebstahls oder Raubes.

Hier ist die Beweislast äußerst schwierig, zudem wird in der Regel nur der Zeitwert ersetzt. Aus diesem Grund sollten Sie den Fokus nicht auf die Diebstahlversicherung legen, sondern vor allem die verschiedenen Schadensfälle umfassend absichern. Diese treten nicht nur deutlich häufiger auf, sondern lassen sich auch einfacher der Versicherung gegenüber nachweisen.

Diese Schäden decken die meisten Handyversicherungen ab

Egal ob Sie eine Handyversicherung mit oder ohne Selbstbeteiligung wählen: Wichtig ist vor allem, dass die Versicherungen tätig werden, wenn Schäden an Ihrem Smartphone auftreten. Die meisten Versicherungen auf dem Markt decken viele verschiedene Schäden und Schadensarten ab, sodass Sie sich um Ihr Smartphone keine Sorgen mehr machen müssen. Darunter fallen unter anderem:

– Display- und Bruchschäden
– Flüssigkeits- und Wasserschäden
– Kurzschluss, Blitzeinschlag oder Brand
– Diebstahl und Raub

In diesen Fällen ist eine Handyversicherung ohne Selbstbeteiligung sinnvoll

Eine Handyversicherung – egal ob mit oder ohne Selbstbeteiligung – lohnt sich nicht in jedem Fall. Besitzt Ihr Smartphone nur einen geringen Wert, lohnt sich der Abschluss einer Versicherung in der Regel nicht. Diese ist erst dann sinnvoll, wenn das Telefon zu den aktuellen Flaggschiffen der Top-Hersteller gehört oder wenn es zumindest im guten mittleren Preissegment anzusiedeln ist. Grundsätzlich kann man anraten, ab einem Gerätepreis von 350 Euro eine solche Versicherung abzuschließen. Ab dieser Preiskategorie ist eine Reparatur oftmals sinnvoller als ein Neukauf, sodass Sie hier durch eine Handyversicherung ohne Selbstbeteiligung bares Geld sparen können.

Darauf sollten Sie vor dem Abschluss einer Handyversicherung achten

Eine gute Handyversicherung kann Ihnen viele Kosten und Probleme ersparen. Wichtig ist, dass Sie eine Versicherung wählen, welche zu Ihnen, Ihrem Smartphone und Ihren Ansprüchen passt. Über unseren Vergleichsrechner können Sie nach den von Ihnen gewünschten Kriterien die verschiedenen Handyversicherungen mit und ohne Selbstbeteiligung miteinander vergleichen und somit schnell und einfach die passende Lösung finden. Denn ein gutes Preis-Leistungsverhältnis ist bei einer solchen Versicherung in jedem Fall besonders wichtig. 

Fazit: Handyversicherung? Ja, aber nach klaren Kriterien

Grundsätzlich bietet eine Handyversicherung ohne Selbstbeteiligung mehr Vorteile. So werden auch kleine und günstigere Reparaturen im Schadensfall von der Versicherung übernommen und Sie müssen nicht einen Teil des Schadens selber regulieren. Vergleichen Sie zudem in unserem Vergleichsrechner die Preise, so werden Sie schnell feststellen, dass sich die Höhe der Police mit und ohne Selbstbeteiligung nur in geringem Umfang ändert. Das bedeutet, dass die Einsparungen einfach nicht groß genug sind, als dass Sie auf eine fehlende Selbstbeteiligung verzichten sollten.

Finanz-Erfahrung Empfehlung: Friendsurance 

Die Handyversicherung des Anbieters Friendsurance wurde bereits mehrfach positiv Ausgezeichnet. Der Vorteil im Vergleich zu anderen Handyversicherungen: Statt des Zeitwerts wird Ihnen bei einem Schadensfall ein 100% Neuwert erstattet. Ebenso haben Sie keine Selbstbeteiligung und sind bei Schadensfällen komplett abgesichert. Preislich zahlen Sie für den rundum Service: ab 3,99 € pro Monat.

Vorteile:

100% Neuwertersatz 

Täglich Kündbar

Sehr viele Schäden werden abgedeckt 

Artikel Informationen

Autor: Justus Janke

Zuletzt Aktualisiert:

19.08.2018

Quellenangaben:

https://www.test.de/Handyversicherung-Wenig-Schutz-fuer-viel-Geld-4762056-0/
https://www.schutzklick.de/handyversicherung
https://www.friendsurance.de/handyversicherung