Smartphone Girokonto Vergleich: Jetzt das beste Girokonto finden

90/100

Bewertung

 

Die APP: 19/20

Zusatzfunktionen: 14/15

Kosten: 18/20

Bargeldversorgung: 19/20

Bargeldeinzahlung: 6/10

Kundenservice: 14/15

85/100

Bewertung

 

Die APP: 19/20

Zusatzfunktionen: 14/15

Kosten: 18/20

Bargeldversorgung: 19/20

Bargeldeinzahlung: 5/10

Kundenservice: 10/15

.. /100

Bewertung

 

Die APP: ../20

Zusatzfunktionen: ../15

Kosten: ../20

Bargeldversorgung: ../20

Bargeldeinzahlung: ../10

Kundenservice: ../15

   Stärken und Schwächen

Vorteile von Smartphone Konten

 Kostenloses Girokonto

                      Einfache und schnelle Kontoeröffnung

                Gute Apps und wertvolle Features

Nachteile von Smartphone Konten

               Vollen Funktionsumfang nur am Smartphone

            Hohe Kosten bei der Einzahlung von Bargeld

    Ratgeber

Was ist ein Smartphone Girokonto?

Ein Smartphone Konto ist ein komplettes Girokonto, welches man über eine App am Handy nutzen kann. Anders als bei bei Filial- oder Direktbanken, werden die Transaktionen nahezu ausschließlich über das Handy abgewickelt. Die Banking Software bietet sogar weit mehr Features, als ein klassisches Girokonto. Außerdem erhälst du eine Bankkarte, mit der du wie bei einem ganz normalen Girokonto Bankautomaten nutzen, oder in Geschäften bezahlen kannst.

  Vorraussetzungen für ein Smartphone Konto

 

  Vollendung des 18. Lebensjahres

  Du besitzt ein eigenes Smartphone

  Gültiger Personalausweis oder Reisepass

Für wen ist ein Smartphone Konto geeignet?

Ein Smartphone Konto ist gerade für Technikbegeisterte empfehlenswert. Viele Features wie Fotoüberweisungen, die Kontoeröffnung von Zuhause oder Push-Nachrichten bei Kontobewegungen machen diese Banking APPs interessant.

Es kann z. B. als Zweitkonto dienen, um mehr Überblick über die eigenen Finanzen zu bekommen. Oder auch als Sparkonto um monatlich einen Teil beiseite zu legen.

Personen die oft im Ausland sind, profitieren von einem Smartphone Konto ebenso. Die Auszahlung von Bargeld ist weltweit kostenlos und auch in Ländern ohne den Euro als Währung, werden keine Fremdwährungsgebühren fällig.

Ein Smartphone Konto ist aber nicht für Personen geeignet die oft große Mengen Bargeld einzahlen müssen.

Was ist der Unterschied zwischen einem Smartphone Konto und einem Onlinekonto

Ein Smartphone Konto wird nahezu ausschließlich über das Handy genutzt. Doch immer mehr Banken wie z. B. die Sparkasse rüsten mit eigenen Banking Apps auf, die ähnliche Funktionen wie mobiles bezahlen, oder Fotoüberweisungen anbieten. Mitlerweile unterscheiden sich beide Kontoarten nur noch geringfügig voneinander.

Kann ich das Smartphone Konto auch am Pc nutzen?

Bei den Anbietern N26 und O2 Banking kann man das Girokonto in der App, als auch am PC nutzen. Doch dies auch nur eingeschränkt, denn für Überweisungen ist immer auch das Smartphone notwendig. Andere Anbieter wie z. B. die 1822 Mobile bieten die Nutzung am PC nicht an.

So funktioniert die Bargeldauszahlung

Die Bargeldauszahlung ist je nach Anbieter unterschiedlich geregelt. Die Anbieter N26, O2 Banking und Ferratum bieten zum Girokonto eine kostenlose Mastercard an. Mit der Karte ist es möglich, alle Geldautomaten mit Mastercard Symbol zu nutzen. Leider kann es vorkommen das manche Automaten eine Nutzungsgebühr verlangen, doch diese kannst du umgehen. Hier gelangst du zur Geldautomatensuche der Mastercard um kostenlose Automaten zu finden. Die Nutzung der Mastercard ist allerdings auch an bestimmte Bedingungen geknüpft. Der Anbieter N26 bietet bis zu 5x im Monat kostenloses Bargeldabheben an, bei der Ferratum Bank 4 und O2 Banking bietet nur 3 kostenlose Auszahlungen im Monat an. Weitere Auszahlungen kosten 2 Euro pro Nutzung.

Ein weiterer Smartphone Girokonto Anbieter die 1822 Mobile Bank, kooperiert mit dem Geldautomaten Netzwerk der Sparkasse und bietet seinen Kunden an allen Filialen und Geldautomaten der Sparkasse kostenloses abheben von Bargeld an. Der Vorteil hierbei ist, dass man ohne lange zu überlegen genau weiß, wo man Geld ohne Gebühren abheben kann.

Eine weitere Möglichkeit Bargeld abzuheben, ist die Nutzung von Supermärkten und Einzelhändlern. Diesen Service bieten die Anbieter N26 und O2 Banking an. Die beiden Banken setzen dabei auf rund 12.000 Geschäfte, darunter sind: REWE, Penny, Real, dm, BUDNI, Ludwig, Eckert, ON Express, Adam’s, Barbarino und mobilcom-debitel.

Der Mindestbetrag liegt bei 50 Euro und der Höchstbetrag bei 300 Euro pro Auszahlung. Innerhalb von 24 Stunden ist es möglich, bis zu 999,00 Euro Auszahlen zu lassen. Dieser Service ist unbegrenzt kostenlos nutzbar.

So kannst du kostenlos Bargeld einzahlen

Die Bargeldeinzahlung ist bei Smartphone Konten leider problematisch. Denn schnell zu einer Bankfiliale des vertrauens zu gehen, um kostenlos Bargeld auf das eigene Konto einzuzahlen ist nicht möglich, weil Smartphone Konten über keine eignen Filialen verfügen.

Smartphone Banken bieten deshalb eine alternative Möglichkeit an. Statt über Bankfilialen, können die Kunden der N26 und O2 Banking Supermärkte und Einzelhändler zur Einzahlung nutzen. Darunter sind 12.000 Geschäfte von: REWE, Penny, Real, dm, BUDNI, Ludwig, Eckert, ON Express, Adam’s, Barbarino und mobilcom-debitel. Doch ganz kostenfrei ist der Service leider nicht! Nur bis zu einem Betrag von 100,00 Euro fallen keine Gebühren für die Einzahlung an. Einzahlungen über 100,00 Euro im Monat werden mit 1,5% Aufschlag der Summe berechnet.

So funktioniert die Einzahlung über Supermärkte

Über deine Smartphone App, wählst du den Menü Punkt einzahlen und wählst eine Summe aus. Anschließend erstellt die App einen Barcode, den der Kassierer nur einscannen braucht. Danach öffnet sich die Kasse des Geschäfts und das Geld kann eingezahlt werden. Direkt nach der Einzahlung ist das Geld auf dem Konto verfügbar.

So funktioniert die Kontoeröffnung

DIe Eröffnung eines Smartphone Kontos funktioniert kinderleicht. Wenn du dich für einen Anbieter entschieden hast, kannst du über den Vergleichsrechner direkt zur Anbieterseite gelangen und den Registrierungsprozess starten. Nach der Eingabe der Anschrift und der persönlichen Daten, wirst du anschließend gebeten die App zu Downloaden und die Legitimation durchzuführen.

In einem Videochat hälst du deinen Personalausweis in die Kamera während ein Mitarbeiter diesen überprüft. Danach ist die Eröffnung nahezu abgeschlossen. Der gesamte Prozess dauerte bei uns nur 15 Minuten. Bis deine persönliche Bankkarte zugesendet wird dauert es aber einige Werktage.

Fazit: Das zeichnet die beste Smartphone APP aus!

Ein Smartphone Konto ist eine gute Alternative zu einem klassischen Girokonto einer Direkt oder Filialbank. Verschiedene Kriterien sind wichtig, besonders aber die Möglichkeit der Bargeldauszahlung. Auch in der App muss man sich gut zurecht finden und Sicherheitslücken dürfen nicht gegeben sein. Der Anbieter N26 hat uns besonders überzeugt.

  Welche Kosten können entstehen?

Bei Smartphone Konten werden keine Kontoführungsgebühren verlangt. Auch die dazugehörigen Bankkarten wie Master- oder Visacard werden gratis beigelgt.

Kosten können immer dann entstehen wenn Bargeld eingezahlt wird. Beträge bis zu 100 Euro im Monat sind gebührenfrei. Beträge über 100 Euro werden hingegen mit 1,5% des eingezahlten Betrages zusätzlich in Rechnung gestellt. Für häufiges einzahlen von Bargeld sind Smartphone Konten daher nicht geeignet.

Auch das auszahlen von Bargeld ist nicht in jedem Fall gebührenfrei. Es gibt häufig Bankautomaten die Gebühren verlangen können. Deshalb gilt es, sich im Vorfeld zu informieren welche Bankautomaten kostenlos nutzbar sind. Die häufigkeit der Nutzung von Bankautomaten spielt auch eine Rolle. Während Anbieter wie die 1822 Mobile keine Begrenzung zum abheben vorgibt, gibt es hingegen Banken die eine Begrenzung beschlossen haben. Bei der N26 darfst du nur bis zu 5x im Monat kostenfrei Geld abheben. Ab der 6 Nutzung wird jedes mal eine Gebühr von 2 Euro aufgeschlagen.

Wie sicher ist eine Girokonto App?

Viele Personen fragen sich wie sicher überhaupt Smartphone Girokonten sind. Schließlich werden sämtliche Prozesse nur digital durchgeführt. Beim klassischen Online-Banking werden überweisungen immer mit TAN Nummern durchgeführt. Anders sieht es aus bei Smartphone Konten, hier wird eine 4 stellige Pin angelegt, die bei jeder Überweisung eingegeben werden muss. Dieser Prozess soll die Sicherheit erhöhen. Auch der eigentliche Login in die App kann noch sicherer werden, durch das aktivieren des Fingerabdruck Logins.

Generell gilt es in Punkto Sicherheit selbst aktiv zu werden. Betriebssysteme von Smartphones sollten immer aktuell gehalten werden. Passwörter und die Überweisungs Pin müssen mit sorgfallt aufbewahrt werden. Auch Antivieren-Programme für das Handy erhöhen den Schutz enorm.

Diese Anbieter sind Empfehlenswert

85/100

N26